NERDHAVEN

...willkommen im Club.

Meine Mutter trinkt Weichspüler

So, oder so ähnlich, könnte die Überschrift lauten. Natürlich trinkt sie keinen Weichspüler, aber das könnte man annehmen, angesichts der Tatsache das sie in einem Monat 4 Liter Weichspülerkonzentrat verbraucht hat. Und ja, sie weis schon wofür man Weichspüler verwendet und den Umgang mit der Dosierkappe beherrscht sie normalerweise auch.

5 Kommentare

5 comments on “Meine Mutter trinkt Weichspüler

  1. Schmeckt dein Essen manchmal komisch?

  2. Manchmal? ^^

  3. Komischer als sonst.
    Nicht, dass du aufwachst, eines Nachts, und kuschelweich bist.

    Man stelle sich vor.

  4. weniger ist oft mehr…
    Also im ernst: sooo viel Weichspühler bringt garnix. Weichspühler ist sowas wie ein kathionisches Tensied und lagert sich an die Fasern an um sie elektrochemisch zu trennen. ab einer gewissen Menge (über der Empfehlung) kann sich das Tensid nicht mehr anlagern undwird einfach im abfluß verschwinden (und dort eventuell mit anderen Tensiden verklumpen und alles verstopfen).
    Besser: Weichspühler nur wo wirlich notwendig, so wenig wie möglich und am besten gar nicht verwenden (man belastet auch die Haut unnötig mit purer Chemie)…

  5. Meine Rede… aber erklär ihr das mal…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Seite stimmst du unseren Datenschutzbestimmungen und der Verwendung von Cookies zu. Informiere dich hier über unsere Datenschutzbestimmungen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen