NERDHAVEN

...willkommen im Club.

Gewalt an Schulen

Da man es sich ja schon seid ner Woche in den Medien reinziehen darf, hier mal meine bescheidene Meinung zu dem Ganzen.

Problem: Gewalt
Kurzfristig ist ein ständig präsenter Sicherheitsdienst und Einlasskontrollen der einzig Gangbare Weg. Denn erst wenn sich die Lehrer an ihrem Arbeitsplatz wieder halbwegs sicher fühlen wird auch wieder ein qualitativ hochwertiger Unterricht durchgeführt. Auf lange Sicht gilt es die gewaltbereiten Schüler auszusondern und zu bestrafen. Und zwar nicht durch Jugendarrest, sondern durch Seminare in denen Ihnen beigebracht wird dass das was sie tun falsch ist. Oft ist nämlich nicht der unwillen sich friedlich auseinanderzusetzen Schuld an der Gewalt sondern das Unwissen/Unvermögen dies zu tun.
Auch müssen die Eltern viel (!!!) mehr in die Verantwortung gezogen werden. Was interessiert es einen Schüler wenn er für zwei Wochen von der Schule verwiesen wird oder ein paar Tage im Arrest verbringt? Viel schlimmer wäre es für ihn wenn ein Elternteil dafür mal eine Woche auf Staatskosten logieren darf.

Problem: Integration
Es wird ja immer lang und breit von Integration geredet. Nur ist diese eben schwer durchführbar wenn die Schüler aus der Schule raus, quasi wieder in ihre eigene, nicht-deutsche, Welt zurückkehren. Eine sozialverträgliche Lösung hierfür gibt es nicht. Wenn die Eltern kein Deutsch sprechen und auch nicht sprechen wollen muß man sich an die Kinder halten. Auch wenn viele dem kritisch gegenüber stehen, so finde ich es doch notwendig das an den Schulen auschließlich Deutsch gesprochen wird, außer natürlich im Fremdsprachenunterricht. Nicht um die Leute die nicht so gut deutsch sprechen zu drangsalieren, sondern um eine Ebene der Kommunikation zu schaffen. Wie soll ich jemandem West-Europäische Werte vermitteln wenn der mich nichtmal versteht?

Problem: Integrationsunwilligkeit
Wer sich strikt weigert West-Europäische Werte anzunehmen. Wer unsere Kultur ächtet und aufs Grundgesetzt scheisst. Wer im Unterricht Sprüche von sich gibt wie: „Allah ist groß und ihr Ungläubigen werdet alle sterben.“ Gehört an Ort und Stelle in Eisen gelegt, nach Hause gebracht, Eltern und Habseligkeiten eingepackt und binnen weniger Stunden dahin zurück geschickt wo er hergekommen ist. Anschließend noch die gesamte Familie im SIS als in Schengener-Staaten unerwünscht markieren. Punkt, aus, Ende.

Problem: Integrationsunwilligkeit mit deutscher Staatsbürgerschaft
Wer bereits deutscher Staatsbürger ist und sich derart aufführt, bei dem sollte man vielleicht mal überlegen ob da bei der Einbürgerung nicht etwas schief gelaufen ist. An dieser Stelle möchte ich auch nochmal die Einbürgerungstests auf den Plan rufen, die richtig ausgearbeitet und konzipiert, durchaus sinnvoll sein können. Denn wer genug Deutsch spricht und schreibt das er einen kleinen Aufsatz verfassen kann, der setzt sich auch zwangsläufig in Zukunft mit der Sprache auseinander und gibt dieses Wissen auch an seine Kinder weiter. Und damit wäre der erste Schritt dann ja schon getan.

Ich habe in der Schule nur positive Erfahrungen mit Ausländern gemacht, das waren allerdings auch noch andere Zeiten und der Ausländeranteil lag nur bei rund 5%.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Seite stimmst du unseren Datenschutzbestimmungen und der Verwendung von Cookies zu. Informiere dich hier über unsere Datenschutzbestimmungen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen