NERDHAVEN

...willkommen im Club.

We are going on Safari

So, nachdem ich die Favoriten nach einigem suchen importieren konnte bin ich nun seit einer guten Stunde mit Safari im Web unterwegs. Ist ok, also nichts was einen vom Hocker reisst, aber eben schneller als Firefox. Und nach ein bißchen herumkonfigurieren kann ich auch in Safari mit den Daumentasten meiner Maus innerhalb von Webseiten Vor- und Zurück springen.

Was einem gleich auffällt ist die Tatsache das die CPU Last beim surfen merklich niedriger ist und die das die Arbeitsspeicherauslastung nicht permament auf Anschlag läuft. Doch doch, durchaus angenehm das Ganze. 🙂

2 Kommentare

2 comments on “We are going on Safari

  1. Ich hab zwar keine wirklich wichtigen Tipps zur Verbesserung, aber ich merke mal an, daß ich sehr interessiert mitlese. Zwar konnte ich das Problem der hohen CPU-Last vom Feuerfuchs noch nicht nachvollziehen und nutze ihn ganz begeistert — aber er ist enen nicht OS-like.

    Was mir beim Safari noch fehlt und mich bisher vom Wechseln abhielt, sind diese ganzen kleinen Schnuckeligkeiten, die ich bei Firefox mit Plugins realisieren kann: Browsertabs verschieben, Tab-Sessions abspeichern, Bookmarks komfortabel verwalten, Javascript via NoScript bequem erlauben und verbieten…

    Wenn Safari das alles nachrüsten kann, steig ich gern um. Bis dahin bleibe ich beim gewohnten Feuerfuchs. Auch wenn es ein Stilbruch ist.

  2. Ja, das sind natürlich alles Faktoren die für den FireFox sprechen, aber ich muß dir mal ganz ehrlich eingestehen das ich in den 2 Jahren die ich FireFox bestimmt schon nutze, noch nie ein Plugin installiert bzw. benötigt habe. Auch die Tabs hab ich höchstens einmal im Monat verschoben, mir fehlt diesbezüglich also nichts.

    Das 100% CPU Last Phänomen kannst du übrigens sehr einfach nachvollziehen indem du mal einen der moderneren Webchats aufsuchst. Die erreichen das ständige aktualisieren des Chatfensters nämlich dadurch das der Stream vom Server nicht geschlossen wird, die Seite also permanent lädt.

    Für Safari gibt es übrigens ein Plugin namens Saft, das baut sehr viel von dem ein was sich beim Feuerfüchschen mittels Plugins nachrüsten lässt. Bei Interesse einfach mal bei versiontracker.com nach Saft suchen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Seite stimmst du unseren Datenschutzbestimmungen und der Verwendung von Cookies zu. Informiere dich hier über unsere Datenschutzbestimmungen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen