NERDHAVEN

...willkommen im Club.

eBay Erlebnisse

Leute, das hier müßt ihr euch unbedingt mal reinziehen. 😀
Zum Glück ist mir sowas noch nicht passiert, und hoffentlich bleibts auch dabei.

PS: Ich bin grad derart müd, ich glaub micht hauts gleich auf die Tastatur.

6 Kommentare

DoS Attacke bei Strato

Erklärungs-Randomizer

[ ] Wirbelsturm
[ ] fehlende Spule (bitte später vom TÜV prüfen lassen!)
[ ] Stromausfall
[X] DOS-Attacke
[ ] emc
[ ] Mailbombe
[ ] Eisbombe
[ ] Besichtigung durch Schulklasse (Schüler haben dran rumgefummelt)
[ ] haben eine einstweilige Verfügung bekommen

😀

Quelle: Forum der IG4

Keine Kommentare

Werte und Wertigkeiten im Leben

Ein Geschäftsinhaber hatte ein Schild über seine Tür genagelt, darauf war zu lesen: Hundebabys zu verkaufen.
Dieser Satz lockte Kinder an. Bald erschien ein kleiner Junge und fragte:“Für wieviel verkaufen Sie die Babys?“
Der Besitzer meinte: „Zwischen 30 und 50 Dollar.“
Der kleine Junge griff in seine Hosentasche und zog etwas Wechselgeld heraus. „Ich habe 2,37 Dollar, kann ich sie mir anschauen?“
Der Besitzer grinste und pfiff. Aus der Hundehütte kam seine Hündin namens Lady, sie rannte den Gang seines Geschäfts hinunter, gefolgt von fünf kleinen Hundebabys. Eins davon war einzeln, ersichtlich weit hinter den Anderen. Sofort sah der Junge den humpelnden Kleinen.
Er fragte: „Was fehlt diesem kleinen Hund?“
Der Mann erklärte, daß, als der Kleine geboren wurde, der Tierarzt meinte, er habe ein kaputtes Gelenk und wird für den Rest seines Lebens humpeln.
Der kleine Junge, richtig aufgeregt, meinte: „Den kleinen Hund möchte ich kaufen.“
Der Mann antwortete: „Nein, den kleinen Hund möchtest du nicht kaufen. Wenn du ihn wirklich möchtest, dann schenke ich ihn dir.“
Der kleine Junge war ganz durcheinander. Er sah direkt in die Augen des Mannes und sagte: „Ich möchte ihn nicht geschenkt haben. Er ist ganz genauso viel wert wie die anderen Hunde und ich will für ihn den vollen Preis zahlen. Ich gebe Ihnen jetzt die 2,37 Dollar und 50 Cents jeden Monat, bis ich ihn bezahlt habe.“
Der Mann entgegnete: „Du mußt den Hund wirklich nicht bezahlen. Er wird niemals rennen, spielen und hüpfen können wie die anderen kleinen Hunde.“
Der kleine Junge langte nach unten und krempelte sein Hosenbein hinauf und zum Vorschein kam sein schlimm verkrümmtes, verkrüppeltes linkes Bein, geschient mit einer dicken Metallstange.
Er sah zu dem Mann hinauf und sagte: „Naja, ich kann auch nicht so gut rennen und der kleine Hund braucht jemanden, der Verständnis für ihn hat.“
Der Mann biss sich auf seine Unterlippe. Tränen stiegen in seine Augen, er lächelte und sagte: „Mein Sohn, ich hoffe und bete, daß jedes einzelne dieser Hundebabys einen Besitzer wie dich haben wird.“

Im Leben kommt es nicht darauf an, wer Du bist; sondern daß jemand Dich dafür schätzt, was Du bist, Dich akzeptiert und liebt!

2 Kommentare

Allerlei

Also wenn ich das hier lese krieg ich das große Kotzen, ich frag mich wo da das Land der unbegrenzten Möglichkeiten bleibt… naja, auf der einen Seite ist es ja unbegrenzt, wenn es darum geht jegliche Datenschutzbestimmungen auser Acht zu lassen und dem User ordentlich eins reinzuwürgen.

Aber wenn mans genau nimmt ist das eh egal da uns laut BBC in 17 Jahren (genauer gesagt am 1. Februar 2019) eh der Himmel auf den Kopf fällt.

Keine Kommentare

Marsbesetzer

Anklicken für größeres Bild

Heute ist meine Besitzurkunde für mein Marsgrundstück angekommen, dachte ich scanns mal ein damit ihr euch die Urkunde auch mal anschauen könnt 🙂

Wer auch Interesse hat ein Grundstück auf einem der Himmelskörper in unserem Sonnensystem zu erwerben kann sich ja diesem Link bedienen.

Keine Kommentare

Erdbeben

Joa, heute morgen (7.41 Uhr) hats ja in NRW, genauer gesagt in Alsdorf ordentlich geshaked. 4,8 auf der Richterskala, da ist mit Sicherheit der ein oder andere aus dem Bett geflogen *g*
Mei, was bin ich froh im unerschütterlichen Schwabenländle zu wohnen…

Im übrigen ist mein ABC Schutzbunker, in dem ich mich 166 Stunden in der Woche aufhalte, sowieso Erdbebenfest, Hochwasser und Orkan sicher, und falls doch mal was passiert ist man ja Allianz-Versichert 😀

Nähere Infos zum Erdbeben gibts übrigens hier.

Keine Kommentare

Wochenende

Das Wochenende war ganz in Ordnung, ich hatte endlich mal Zeit den ganzen liegengebliebenen Kram aufzuarbeiten, ansonsten ist nichts erwähnenswertes vorgefallen.
Das Wetter war auch relativ Sommergerecht, wäre nur toll wenn das die nächsten paar Wochen so bleiben könnte….

Keine Kommentare

Keine Lust zu nix

Hab irgendwie keine Lust auf Sunlog 2.2 zu updaten… mag vielleicht daran liegen das die 2.1 bei mir wunderbar läuft. Und wie heißt es doch so schön „Never touch a running system“.

Im übrigen überlegt Ghetto grade sich ne Webcam zuzulegen…
Kann Ghetto das der Ausenwelt antun?
Ist es bedenklich das Ghetto in der dritten Person über sich spricht?

Oh mann, ich glaub 4 Tage Nonstop PC sind einfach zuviel, werd mich heute Abend also mal wieder in kultureller Interaktion mit Spezies 5618 üben 🙂

1 Kommentar

EDV Abteilung

Es ist immer schön eine EDV Abteilung zu haben, deswegen hier ein paar Verhaltensregeln damit ihr auch wißt wie ihr eure „helfenden Hände“ am schnellsten in den Wahnsinn treibt 😀

  1. Wenn jemand von der EDV-Abteilung sagt, daß er gleich vorbeikommt, melde Dich vom System ab und geh einen Kaffee trinken. Es ist für uns kein Problem, uns 700 Paßwörter zu merken.
  2. Wenn Du uns rufst um Deinen Computer von einem ins andere Büro zu tragen, vergewissere Dich, daß er unter Tonnen von Postkarten, Kinderbildern, Stofftieren, vertrockneten Blumen und Kinderkritzeleien begraben ist. Wir haben kein eigenes Leben und wir lieben es, tief unter dem Müll in irgend etwas glibberiges von Dir zu greifen.
  3. Wenn Du von der EDV-Abteilung eine e-Mail mit höchster Dringlichkeit bekommst, lösche sie sofort. Wahrscheinlich testen wir nur die öffentlichen Mailverteiler.
  4. Wenn ein EDV-Mitarbeiter an seinem Schreibtisch sein Mittagessen verzehrt, gehe direkt zu ihm, überschütte ihn mit Vorwürfen und Deinen Computerproblemen und erwarte von ihm, daß er sofort antwortet. Wir existieren einzig um zu dienen und wir denken immer nur an die Reparatur von Computern.
  5. Wenn sich ein EDV-Mitarbeiter ein Mineralwasser holt, oder er eine Zigarette raucht, frag ihn irgend etwas über Computer. Der einzige Grund warum wir Mineralwasser trinken, oder rauchen ist, daß wir nach Usern suchen, die weder e-Mail, noch Telefon besitzen.
  6. Wenn Du einen EDV-Mitarbeiter per Telefon direkt anrufst, drücke die 5 um die automatische Begrüßung zu umgehen. in der Dir mitgeteilt wird das der Mitarbeiter zur Zeit im Urlaub ist. Spreche deine Nachricht auf den Anrufbeantworter und warte exakt 24 Stunden, bevor Du eine Beschwerde per e-Mail direkt an den Vorgesetzten schickst, weil Dich niemand zurückgerufen hat.
  7. Wenn der Fotokopierer nicht funktioniert, ruf die EDV-Abteilung. Schließlich ist da auch Elektronik drin, oder…?
  8. Wenn Du Zuhause beim Verbindungsaufbau per Modem eine Fehlermeldung wie: „Kein Wählton“ oder „No Dial Tone“ bekommst, ruf die EDV-Abteilung. Wir können sogar Telefonprobleme von hieraus lösen.
  9. Wenn irgend etwas mit Deinem Privat-PC nicht in Ordnung ist, stell ihn auf einen Stuhl oder Tisch in der EDV-Abteilung. Hinterlasse keinen Namen, keine Telefonnummer und vor allem keine Beschreibung des Problems. Wir lieben es, ein gutes Rätsel zu lösen.
  10. Wenn Du einen EDV-Mitarbeiter am Telefon hast, der mit Dir durch die Menüs geht um einen Eintrag zu ändern, lies Zeitung oder tu irgend etwas anderes. Wir wollen nicht wirklich, dass Du etwas tust; wir lieben es, uns selbst reden zu hören.
  11. Wenn wir ein Training für die nächste Version des Betriebssystems anbieten, fühle Dich nicht belästigt. Wir werden da sein um Dein Händchen zu halten, wenn es vorbei ist.
  12. Wenn der Drucker nicht drucken will, sende den Druckauftrag 20 mal. Druckaufträge verschwinden nämlich ohne jeden Grund im Nirgendwo.
  13. Wenn der Drucker nach 20 Versuchen immer noch nicht drucken will, sende den Druckauftrag an alle 68 Drucker in der Firma. Einer von ihnen wird schon drucken…
  14. Benutze nie die Online-Hilfe (das ist die Hilfe, die von jedem Programm angeboten wird…) Das ist etwas für Schwächlinge.
  15. Wenn Du irgendeinen Computerführerschein bei der VHS, oder ähnlichem machst, geh ruhig in der Abteilung rum und „verbessere“ Treiber und Programme auf Deinem und auf allen Rechnern Deiner Mitarbeiter. Wir sind dankbar für die Überstunden die wir haben, wenn wir bis 3:00 Uhr morgens die Probleme beheben müssen.
  16. Wenn ein EDV-Mitarbeiter um 12:30 Uhr Deinen Computer repariert, mach Mittag und achte darauf, daß er mitbekommt wie lecker das Essen schmeckt. Wir arbeiten besser, wenn uns vor Hunger ein wenig schwindelig ist.
  17. Danke uns niemals. Wir lieben die Arbeit UND wir werden dafür bezahlt!
  18. Wenn Dich ein EDV-Mitarbeiter fragt, ob Du irgendeine neue Software auf deinem Rechner installiert hast, LÜGE! Es geht niemanden etwas an, was auf Deinem Rechner ist.
  19. Wenn das Mauskabel droht, Deine Kaffeetasse umzuwerfen, heb Deinen Monitor an und quetsch das Kabel darunter ein. Mauskabel sind ausschließlich dafür entworfen worden um 20 Kg Monitorgewicht zu ertragen.
  20. Wenn die Leertaste auf Deiner Tastatur nicht mehr funktioniert, mach das neue Mailprogramm oder etwas anders dafür verantwortlich. Übrigens: Tastaturen arbeiten wesentlich besser, wenn sich Brotkrümel, Kaffe oder dicke Tropfen klebrige Cola unter den Tasten befinden.
  21. Wenn Du von einem Programm eine Nachricht mit dem Text: „Sind Sie sicher“, oder „Are you sure“ erhältst, klick so schnell wie möglich auf den „JA“ oder „YES“ – Button. Verdammt, wenn Du nicht sicher wärst, würdest Du das ja nicht tun, oder?
  22. Fühle Dich völlig frei Dinge zu sagen wie: „Ich weiß überhaupt nichts über diesen Computer Dreck.“ Es ärgert uns überhaupt nicht, wenn man unseren recht anspruchsvollen Bereich, als Dreck bezeichnet.
  23. Wenn der Toner eines Druckers gewechselt werden muß, ruf die EDV-Abteilung. Einen Toner zu wechseln ist eine äußerst komplexe Angelegenheit und die Druckerhersteller erwarten, daß diese Aufgabe nur von professionellen Ingenieuren mit einem Doktor in Nuklear-Physik durchgeführt wird.
  24. Wenn irgendwas mit Deinem Computer nicht stimmt, sag Deiner Sekretärin, dass sie die EDV-Abteilung anrufen soll. Wir lieben das Spielchen, mit einer dritten Person ein Problem zu klären von dem Sie absolut überhaupt nichts weiß.
  25. Wenn du per e-Mail eine 30 Megabyte große Datei erhältst, sende sie mit höchster Priorität an jeden Mitarbeiter der Firma. Wir haben unendliche Massen an Festplattenspeicher und Rechnerkapazität auf unserem Mail-Server.
  26. Denke niemals daran, große Druckaufträge in kleine aufzuteilen. Gott verbietet es, irgend jemand anderem zu gestatten, auch zu drucken.
  27. Wenn Du am Samstag einen EDV-Mitarbeiter im Supermarkt triffst, frag ihn irgend etwas über Computer. Wir arbeiten 24 Stunden an 7 Tagen die Woche und darum auch im Supermarkt am Wochenende.
  28. Wenn Dein Sohn ein Informatikstudent ist, laß ihn am Wochenende in die Firma kommen, damit er seine Projekte an Deinem schnellen Büro-PC machen kann. Wir werden da sein, wenn seine illegale Kopie von Visual Basic 6.0 die Finanzbuchhaltung abstürzen läßt.
  29. Wenn Du uns Deinen brandneuen Privat-PC ins Büro bringst, um ihn kostenlos von uns reparieren zu lassen, sag uns wie dringend wir ihn reparieren müssen, damit Dein Sohn ganz schnell wieder Doom, Quake oder Moorhuhn spielen kann. Wir werden sofort mit der Reparatur beginnen, da wir jede Menge freie Zeit haben.
Keine Kommentare

Der Sommer ist weg

Und das gleich in zweierlei Hinsicht, einmal hat Ron Sommer seinen Schreibtisch als Telekom Vorstandsvorsitzenden geräumt auf der anderen Seite ist eigentlich Hochsommer, aber hier regnets seid drei Tagen in Strömen… da wird man ja richtig depressiv.

Mal schauen, vielleicht update ich später mal auf Sunlog 2.2 um mich etwas aufzumuntern.

2 Kommentare

Mal wieder ein Quiz

„What kind of Wing are you?“ by Xera

Keine Kommentare

Joachim Witt vs. Janis Ian

Ich muß sagen das mir diese Janis Ian schon nach dem ersten Satz unglaublich sympatisch ist, denn Sie ist eine der wenigen im Musikbussines die im Bezug auf MP3 Tauschbörsen nicht gleich rot sieht, sondern das ganze von einem objektiven logischen Standpunkt aus betrachtet.

Den kompletten Artikel könnt ihr hier nachlesen.

Keine Kommentare

Charakteranalyse

Auch ich habe mich dazu hinreissen lassen mal ne kleine Online-Charakteranalyse mitzumachen. Und ich muß sagen das es mich doch etwas überrascht hat wie sehr ich mit dem was dabei rauskam identifizieren kann, aber schaut doch einfach selber -> *klick*

Keine Kommentare

Wir Kinder vom Bahnhof Zoo

Klappentext: Mit zwölf kam sie in einem evangelischen Jugendheim zum Haschisch, mit dreizehn in einer Diskothek zum Heroin.
Sie wurde süchtig, ging morgens zur Schule und nachmittags mit ihren ebenfalls heroinabhängigen Freunden auf den Kinderstrich am Bahnhof Zoo, um das Geld für die Droge zu beschaffen.
Ihre Mutter bemerkte fast zwei Jahre lang nichts vom Doppelleben ihrer Tochter.

Ich habe das Buch heute zu Ende gelesen, um genau zu nehmen habe ich es in wenigen Tagen geradezu verschlungen. Es ist schon merkwürdig, wie eine Story, die in der Realität jeden Tag hunderte mal ihren Lauf nimmt einen Menschen dermasen in seinen Bann ziehen kann.
Ein großteil der im Buch beschriebenen Lebensgeschichte ist mit einer fast schon erschreckenden Offenheit geschrieben, selten wird ein Blatt vor den Mund genommen, und das ist auch ganz gut so, alles andere würde in diesem Zusammenhang befremdlich und aufgesetzt wirken.

Dem Leser wird vielleicht zum ersten mal ein klein wenig klar was es für einen Drogensüchtigen bedeutet „abhängig“ zu sein, warum es so schwer ist einen Entzug durchzuhalten und welche Umstände einen überhaupt erst zu den Drogen führen.
Für einen geistig stabilen Menschen ein toller Einblick in eine andere Welt die man aber selber nie erleben möchte, für einen labilen Menschen (ich rede hier nicht von Verrückten, sondern einfach Menschen die sich in ihrem Leben nicht schlüssig sind, während der Pubertät oder während eines seelischen Tiefs…) birgt das Buch jedoch zahllose wirklich gefährliche Ideen.

Alles in allem ein Buch das man gelesen haben sollte, ob es eine gute Idee ist das Buch bereits in der Schule durchzunehmen lasse ich mal dahingestellt sein.

Keine Kommentare

Daily Review

So noch kurz die Daily News bevor ich in meinen Alkhoven krabbel 😉

Meine USV (APC Smart UPS-620) hatte heute ihren ersten Real-Einsatz. Durch das Gewitter heute Nachmittag kam es zu nem kurzen Stromausfall, hat sie mit bravour gemeistert 🙂

Mit The Bat! bin ich immernoch höchst zufrieden, werd mir wohl ne Lizenz holen.

Keine Kommentare
Werbung

Wir verwenden Cookies, um Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und Anzeigen zu personalisieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung und Analysen weiter. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen