NERDHAVEN

...willkommen im Club.

Herbivorer Selbstversuch (2)

Wie bereits angekündigt gibt es hier die Fortsetzung meiner Erfahrungen mit vegetarischen Fleischersatzstoffen.

Diesmal in der Ghettoworld Versuchsküche „smilefood vegetarisches Hack„. Da das vegetarische Trockenhack zum aufquellen kurzzeitig in Gemüsebrühe gelegt werden muß und dabei ca. das dreifache an Gewicht zulegt, muß man bei der Zubereitung immer drauf achten das man nur ein drittel der gewünschten Menge aus dem Beutel entnimmt.

Was man bekommt ist zugegebenermasen nicht schlecht. Zwar sehr viel geschmacksärmer als richtiges Hackfleisch und daher nur für Speisen wie Chilli, Spaghetti Bolognese, Lasagne o.ä. geeignet, aber ansonsten wirklich geniesbar und eine reele Alternative für Leute die zwischendurch auf Fleisch verzichten wollen. Zudem ist es günstig, gesund und lange haltbar.

Möchte man aber pure Hackfleischspeisen machen wie z.B. Fleischküchle (aka Frikadellen) sollte auf richtiges Fleisch zurückgegriffen werden. Mit dem Soja-Hack würden solche Speisen wohl eine ziemlich fade Angelegenheit werden.

Ich werd das Zeug wohl öfter kaufen zum Vegetarismus bringt mich aber trotzdem keiner, dafür hab ich einfach zu viel Freude am Essen. 🙂

6 Kommentare

Herbivorer Selbstversuch (1)

Als Mensch der zwar gerne Fleisch isst, aber auch mal eine Weile ohne kann, dacht ich mir so, probierste doch mal das Zeug das die Veggies gerne als „Fleischersatz“ betiteln. Und so gibt es hier Ghettos weltersten, absolut subjektiven, vegetarischen Erfahrungsbericht.

Das erste Versuchsobjekt war das „Gut & Gerne Soja-Geschnetzeltes„. Die Zubereitung ist einfach, nur eine halbe Stunde in heisses Wasser oder heisse Brühe legen und etwas quellen lassen, anschließend wie normales Fleisch zubereiten. Der Geschmack gestaltete sich entsprechend, da das Soja-Geschnetzelte ja quasi keinen Eigengeschmack hat, schmeckt es entweder nach nichts oder nach Gemüsebrühe. Ok, eine ganz leichte Ei-artige Note konnte ich herausschmecken. Im Mund fühlt es sich an wie alter Kaugummi. Gegessen hab ich es zu gebratenen Nudeln mit Gemüse. Der Rest von dem Zeug wanderte in die Mülltonne, kaufen werde ich es nicht nochmal.

Aber so schnell lass ich mich ja nicht entmutigen, und da es ja nicht schlecht sondern eben nach nichts schmeckte, probierte ich weiter.

Bestellt wurde diesmal vegetarisches Hackfleisch. Als kleines Dankeschön für Neukunden gabs vom Onlineshop eine vegetarische Mini-Salami dazu, was ich sehr nett fand und die ich auch gleich probieren wollte. Als mir aber nach dem auspacken ein Geruch entgegenschlug der stark an Pedigree Schmackos erinnerte, beschloss ich, nett wie ich bin, meine Mutter vorkosten zu lassen.

Dazu müßt ihr wissen das meine Mutter was den Geschmack von Essen betrifft, ziemlich abgehärtet ist und diesbezüglich eigentlich keine Schmerzgrenze kennt. Was vielleicht auch daran lag das es damals nach dem Krieg nicht viel zu essen gab und man sich das wenige nicht aussuchen konnte, sagt Sie zumindest immer.

Nicht wissend das es sich um Veggie-Wurst handelt biss meine Mutter also genüsslich ein schönes Stück ab und kaute kurz darauf rum. Der nächste Griff ging zum erstbesten Behältniss in das man den Mundinhalt entledigen konnte um anschließend den Weg in die Küche anzutreten, zwecks Mundspülung. Ich glaub Sie hat 15 Minuten lang gegurgelt und geflucht….

Ich konnte mir natürlich nicht so recht vorstellen das die Wurst wirklich so ekelhaft schmeckt und hab erstmal gecheckt ob das Teil noch haltbar ist, war aber alles ok und gekühlt war sie auch die ganze Zeit. Ich, mutig wie ich bin, beisse also ein winziges Stück ab, ein wirklich kleines Stück. 5 Sekunden später teile ich mir mit meiner Mutter den Wasserhahn.

Ich glaub ich hab in meinem ganzen Leben noch nie etwas derart widerliches zwischen die Zähne bekommen. Der Geschmack blieb mir locker 4 Stunden lang erhalten, ich hab echt gedacht ich muß gleich kotzen. Wenn das der normale Geschmack von dieser Wurst ist, frage ich mich ob die überhaupt verkauft wird und vor allem wer sowas kauft.

Vorgeschädigt von der Erfahrung mit der Mini Salami, geht man an das „Viana Veggie Hack„, eine rote, pfannenfertige Zubereitung, die rein von der Konsistenz, richtigem Hackfleisch sehr ähnlich war, schon viel skeptischer ran. Abhalten lies ich mich natürlich nicht, auch wenn sich meine Mutter diesmal weigerte vorzukosten und lieber mir den Vortritt lies. Gefertigt wurden daraus von mir höchstselbst Spaghetti Bolognese. Der Geschmack war ok und kam richtiger Bolognese Sauce schon recht nahe (wenn auch nicht zum verwechseln), nur irgendein Gewürz stach ziemlich heraus, kann leider nicht definieren welches es war. Aber insgesamt durchaus ein Gericht das man öfter essen könnte. Für mich ist es eine nette Ergänzung, richtiges Fleisch kann es geschmacklich natürlich nicht ersetzen.

Wer den Handelsnamen der Mini-Salami erfahren möchte, kann mir ja ne Mail schreiben, soll mir ja keiner geschäftsschädigendes Verhalten vorwerfen können.

Als nächstes probier ich unbehandelten Soja-Hack der in einem Chili con Carne verarbeitet werden soll. Ich werde berichten.

Keine Kommentare

Tü!Tü! und Öff!Öff!

Letztens kam auf RTL2 mal wieder ein Bericht über die beiden. Auf der einen Seite finde ich es erschreckend das einen der Kapitalismus so weit treiben kann, auf der anderen Seite ist es wirklich bewundernswert wenn jemand so konsequent seine Ziele verfolgt. Leben ohne fliessend Wasser, Strom und Telefon. Für jemanden wie mich unvorstellbar, für die beiden gern gelebter Alltag.

Link: Die Schenker

Keine Kommentare

Die Postbank und das Kleingeld

Ja, gestern wollte el Ghetto sein mühsam zusammengespartes Kleingeld zur Bank bringen. Als bisher wirklich sehr zufriedener Postbank Kunde ging ich erstmal in die lokale Postbank Agentur um zu erfahren das keine Münzzählmaschine vor Ort ist. Gut, ist ne kleine Agentur, also versuch ichs mal in Birkenfeld in einer Postbank Filiale.

Ergebnis: Auch hier gibt es keine Münzzählmaschine und im Postbank Finanzcenter in Pforzheim auch nicht. Als Optionen bot man mir an entweder das Geld auf einem Sortierbrett zu zählen, selber zu rollen und zu beschriften, oder nach Karlsruhe zur Zentrale zu fahren, da gibt es anscheinend eine Zählmaschine.

Unnötig zu erwähnen das die Motivation mehrere Kilo Münzgeld von Hand zu sortieren und zu rollen in etwa genauso wenig vorhanden war wie die Motivation nach Karlsruhe zu fahren. Ergo bring ich das Geld am Montag eben zur Sparkasse, meine Mutter ist da noch Kunde und bei der Sparkasse hat wenigstens jede Wald- und Wiesenfiliale ne Münzzählmaschine.

Keine Kommentare

Ein paar Updates

So, ich hab mal wieder ein bischen was getan. So wurde Permalink-Struktur aktualisiert was zwar nicht so gut ist für mein Google Ranking, da jetzt etliche Links ins Leere führen, aber umso besser für Optik und Ego. ^^

Außerdem hab ich die Kategorie „Apfelwelten“ eingeführt in die fortan der gesamte Mac Content wandert. Bereits bestehende Artikel hab ich auch mal da rein verschoben.

Keine Kommentare

IntelliMouse Explorer 4.0

Man kann über Microsoft ja grundsätzlich sagen was man will, aber deren Hardware war eigentlich immer recht tauglich, naja, bis jetzt. Das der Klick auf dem Mausrad sehr schwergängig ist wußte ich ja von Anfang an, dachte aber das sich das mit der Zeit bessert, falsch gedacht. Wobei sich damit ja noch leben ließe, das jetzt aber auch die linke Maustaste nur noch auf verhältnismäßig starken Druck reagiert ist weniger schön.

Hatte ich erwähnt das die Garantie vor ein paar Wochen abgelaufen ist und sich mit Gewährleistung gegenüber dem Händler bei Verschleißteilen wie einer Maus auch nichts mehr reissen lässt? Jetzt brauch ich zumindest mittelfristig was Neues, weil so lässt sich einfach nicht gescheit arbeiten.

Zur Wahl stehen die Logitech MX400 Performance Laser Mouse und die Apple Mighty Mouse.

Für die Logitech Maus spricht der Preis (30 Euro) und für die Mighty Mouse das Design und der Coolness-Faktor. ^^

2 Kommentare

PHP 5 und MySQL 4

So, ich hab mal die verwendeten Versionen von PHP und MySQL aktualisiert. Geht bei DomainFactory ja via Mausklick, sehr praktisch.

Nicht das ich als relativ PHP unkundiger Endanwender da jetzt einen Unterschied bemerken würde, aber was tut man nicht alles um aktuell zu sein. 😉

Keine Kommentare
Werbung

Wir verwenden Cookies, um Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und Anzeigen zu personalisieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung und Analysen weiter. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen