NERDHAVEN

...willkommen im Club.

E-Mail ans BKA

Nein, meine Nachbarn sind keine Terroristen… zumindest war das nicht der Grund für die E-Mail ans BKA. Der Grund war: ich begehrte Auskunft, Auskunft über diverse Feinheiten unseres Waffengesetzes. Genau genommen ging es in der Mail um das führen von einhändig feststellbaren Rescue Tools (und noch genauer um das Böker Rescom). Und wer, wenn nicht das BKA, kann mir sagen ob ich das darf? Zumindest dachte ich das, bis vor ein paar Tagen, als ich die Antwort erhielt (immerhin innerhalb weniger Tage) und man mich darauf hinwies das mir derartige Auskünfte nur meine zuständige Waffenbehörde geben kann.

Um wie viel wollen wir wetten das die mich wieder ans BKA verweisen wird?

Update (nach, nicht nur, gefühlten Monaten): Keine Antwort der lokalen Waffenbehörde. Da sich das Thema zwischenzeitlich auch erledigt hat, hab ich es auch nicht weiter verfolgt. Sollte sich mal wieder Beratungsbedarf ergeben werd ich da wohl mal persönlich vorsprechen. 😉

Keine Kommentare
Werbung

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Seite stimmst du unseren Datenschutzbestimmungen und der Verwendung von Cookies zu. Informiere dich hier über unsere Datenschutzbestimmungen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen